SV 1923 Nieder-Wöllstadt e. V.

A-Jugend


Spielplan und Tabelle

A-Jugend steigt in Gruppenliga auf !!!


Nach einer erfolgreichen Saison in der A-Jugend Kreisliga, die man mit großem Punktevorsprung als Kreismeister abschloss, konnte man sich mit voller Konzentration auf das Aufstiegsturnier vorbereiten. Dort galt es, das sich selbst gesteckte Jahreshauptziel, den Aufstieg in die Gruppenliga zu verwirklichen, an dem im Vorjahr nur denkbar knapp gescheitert war. Durch den Aufstieg von Bayern Alzenau in die Hessenliga, mußte keine Manschaft der Gruppenliga in die Relegation, so dass die JSG Wöllstadt in einer 3-Gruppe zusammen mit dem FC Hanau 93 und der Spvgg. Neu-Isenburg um den Aufstieg spielen sollte.

Im ersten Spiel traf man am 23.06.2012 auf dem gut vorbereiteten Sportplatz in Ober-Lais auf die A-Jugend von FC Hanau 93. Vielen Dank auch von dieser Stelle nochmal an den Ausrichter des Turniers, der nicht nur einen hervorragenden Platz zu Vefügung stellte, ein tolles Turnier ausrichtete, sondern auch der Mannschaft die Möglichkeit gab im Vorfeld des Turniers ein Testspiel gegen einen Gegner unserer Wahl auf dem Turnierplatz zu veranstalten. Im Spiel gegen Hanau starteten beide Mannschaften in den ersten Minuten äußerst nervös. Nach und nach gelang es jedoch dem Team das Spielgeschehen an sich zu reißen und den Gegner sehr früh in der eigenen Hälfte unter Druck zu setzen. So fiel folgerichtig nach einigen Minuten das erste Tor für Wöllstadt. Ab diesem Zeitpunkt wuchs das Selbstvertrauen mehr und mehr und man konnte nach 30 Minuten mit dem 3:0 Halbzeitstand, sowie dem Spielverlauf sehr zufrieden sein. In der 2. Halbzeit ließ man den Gegner ohne Ball laufen und gab ihm keine einzige Möglichkeit mehr zum Torabschluss. Selbst konnte man von den zahlreich erspielten Chancen nur noch 2 zum 5:0 Endstand verwerten.

Im 2. Spiel gegen die Svpgg. Neu-Isenburg zeichnete sich sehr früh ein schnelles und vor allem mit hoher körperlicher Intensität geführtes Spiel ab. Es wurde ein wirklich gutes und rassiges Spiel auf A-Jugendniveau, dass allerdings relativ chancenarm war. Wie shon im ersten Spiel stand das gesamte Team äußerst kompakt und gut organisiert und suchte über schnelle Vorstöße immer wieder den Torabschluss. Nach 60 Minuten in einem spannenden Spiel und einem leichten Chancenplus für Wöllstadt endete das Spiel mit 0:0, womit man als Gruppenerster den Aufstieg klar gemacht hatte. Diesen großen Erfolg feierte die Mannschaft im Anschluss ausgiebig.

Nachdem in den Folgewochen diverse Meister-, Aufstiegs- und Verabschiedungsfeiern (des 93-Jahrgangs) abgehalten wurden, startete die neu formierte A-Jugend 2012/13 am 07.07. in die Vorbereitung. Die Mannschaft, die sich adäquat verstärken konnte, startet am 18.08.2012 mit dem Spiel in Offenthal in das Abenteuer Gruppenliga, dem man optimistisch entgegen sieht.

Zuletzt bleibt allen Spielern, Trainern, Eltern, Gönnern und beiden Vereinen zu danken. Ohne das Engagement aller Beteiligten wäre solcher Erfolg nicht möglich gewesen!!!
(Sebastian Bonrath)

A-Jugend ist Kreismeister!!!


Da schon vor dem letzten Spieltag der Gewinn des Kreismeistertitels feststand, konnte man relativ entspannt in das letzte Rundenspiel gehen, dass man beim TSV Bad Nauheim 5:2 gewann. Nach dem Spiel wurden dann noch von der Wetterauer Zeitung das "Meisterschaftsfotos geschossen" und durch den Klassenleiter "Kreismeisterplaketten" an die Spieler verteilt.

Damit hat sich die A-Jugend als "Friedberger-Kreismeister" für das Relegationsturnier zur Gruppenliga Frankfurt qualifiziert und kann sich mit den Titelträger aus den umliegenden Fussballkreisen messen.
Dieses findet am kommenden Wochenende, dem 18. + 19. Juni auf dem Sportgelände der SGK Bad Homburg statt.
Hierzu haben sich 8 Mannschaften qualifiziert, die in zwei Gruppen gelost wurden.
In der Gruppe A spielen die Mannschaften der TSG Usingen, der SG Bruchköbel, SG Bornheim und Bad Orb.
In der Gruppe B spielen die Spvgg. Dietesheim, TürkGücü Frankfurt, JSG Lindheim/Calbach und unsere JSG Wöllstadt.
Es stehen nach Beendigung der Gruppenphase mit dem Erst- und Zweitplazierten der jeweiligen Gruppen die 4 Aufsteiger fest.
Unsere Mannschaft beginnt am Samstag um 13.45 Uhr gegen die spielstarke Mannschaft der JSG Lindheim/Calbach und muss sich im zweiten Spiel, um 17.25 Uhr mit TürcGücü Frankfurt messen.
Am Sonntag steht dann das letzte Spiel, um 12.45 gegen die Spvgg. Dietesheim an. Den kompletten Spielplan gibt es hier:

http://ergebnisdienst.fussball.de/begegnungen/relegationsturnier/region-frankfurt/a-junioren-regionalturniere/a-junioren/spieljahr1011/hessen/M34S1011Wk40514

Im Anschluss an das Turnier feiert die Mannschaft Ihre Meisterschafts- und mögliche Aufstiegsfeier ab 15 Uhr
auf dem Dorffest in Nieder-Wöllstadt am SV-Stand statt.

Sollte der Aufstieg sich realisieren lassen, würden die A-Junioren ihre bisher erfolgreich gespielte Saison noch toppen.
Hierzu viel Erfolg !


h.R.v.l.: Trainer Friedhelm Roth, Tolga Karacali, Assad Ajaib, Michael Bersch, Patrick Eickhoff, Burak Dincer,
Tim Zink, Philipp Feuerbach, Leonit Hasani, Betreuer Peter Roskoni


v.R.v.l.: Kevin Herdt, Philipp Wagner, Matthias Esser, Markus Gondolf, Lukas Schlereth,
Dennis Becker, Aaron Kopischke, Constantin Post


Es fehlen: Trainer Sebastian Bonrath, Betreuer Jogy Müller,
sowie Spieler Niklas Roskoni, Luca Busetti, Marco Geller, Marcel Dietz, Baris Akcos

A-Junioren beim FSV Frankfurt

Gruppenbild unsere A-Junioren beim Besuch des FSV Frankfurt
zu seinem Heimspiel am vergangenen Freitag, den 04.02.2011,
gegen Greuther Fürth.


Vorab traf man sich vor der Media Lounge des FSV, wo wir sehr herzlich von
Julius Rosenthal begrüßt und anderen Herren des Vereins vorgestellt wurden.

Markus Jahn, der einen sehr großen Teil des Jugendleistungszentrums des Vereins betreut,
stellte uns ein ca. 20 min langes Video vor und stand uns danach für weitere Fragen zur Verfügung.
Anschließend standen Getränke und Essen für uns bereit. Ca. 30 min vor Spielbeginn nahmen wir unsere Plätze
auf der Haupttribüne ein, wo wir gespannt das Spiel verfolgten, doch leider blieb die Partie torlos.

Vielen Dank nochmals an den FSV Frankfurt
und an unseren Michael Nebel.